KULTURBRÜCKE

Die Kulturbrücke versteht sich als ein langfristiger Wegbegleiter im Zusammenwachsen des „neuen“ Europaviertels, des „alten“ Gallus und der Frankfurter Stadtgesellschaft. Anhand dieses dezernatsübergreifenden Projekts, in welchem das Jugend- und Sozialdezernat sowie das Bildungs- und Integrationsdezernat der Stadt Frankfurt zusammenarbeiten, gibt es Angebote im Bereich der Kulturellen Bildung für unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen. Außerdem arbeitet die Kulturbrücke mit zwei kompetenten Bildungsträgern zusammen: zum einen der Volkshochschule Frankfurt inklusive des Hochbegabtenzentrums der VHS, zum anderen die Musikschule Frankfurt.

Seit einigen Jahren nun entwickeln sich Gallus und Europaviertel gemeinsam. In der Interaktion zeigt natürlich auch die ein oder andere Herausforderung. Mitunter werden die Unterschiede zwischen neu entstandenen Wohngegenden und den alteingesessen Straßenzügen gesehen. Wir beobachten jedoch, dass es junge Familien, Individuen und Gemeinschaften in beiden Stadtteilen gibt, die spezifische Bedarfe haben und einen Anschluss brauchen. Unser Projekt möchte genau an dieser Stelle ansetzen: Die Kulturbrücke schlägt also die Brücke zwischen Bestehendem und Neuem. Dieses Die Kulturbrücke arbeitet, zusammen mit dem Stadtteil Büro, Aktivitäten im Europaviertel veranstalten, wie zum Beispiel im September (14.,21.,28. September) ein EU Kurz Filmfestival also Open-Air Kino Format mit anderen Akteur*innen im Stadtteil versanstalten. Wir möchten diese Momente der Begegnungen ermöglichen und die Chancen interkulturelle Austausch und damit neue Räume für und miteinander aufbauen.

In diesem Jahr hat das Projekt ein neuen Schwerpunkt gesetzt, nämlich Frauen und Kultur. Frauen spielen eine wichtige und wertvolle Rolle in unserer Gesellschaft. In unserem Alltag sehen wir, dass Frauen das Rückgrat von Familien sind und in Community-Building. Aber es ist sehr häufig den Fall das die Zeit und Raum kreativen Räume zu suchen oder einen Ort zu finden, wo sie sich entfalten können, schwierig einzurichten ist. Das Mehrgenerationenhaus Frankfurt ist das beste Ort dafür, wo unterschieldichen Frauen von verschiedenen Kulturen und Generationen zusammenkommen. Nur wenn wir in Verhandlungsprozessen miteinander sind und wir die Inhalte miteinander abstimmen, ist es möglich eine gerechtere Gesellschaft mit- und füreinander aufzubauen und zu gestalten. In diesem Sinne werden wir nach der Sommerpause ein neues Format starten: „Salongespräche - Frankfurt Frauen* Sprechen“. Es wird ein Ort sein, an dem unterschiedlich positionierte Frauen zusammenkommen und Themen gemeinsam diskutieren können. Mit fachkundigem Input werden wir am Abend Ideen mit verschiedenen Methoden erarbeiten. Wir wollen einen Raum schaffen, in dem alle Frauen ihr Wissen und ihre Expertise einbringen können und an femininen Visionen füreinander und miteinander arbeiten.

Die Kulturbrücke ist nicht nur ein Projekt, es ist auch eine Vision: Mit jeder Person, egal woher er oder sie* kommt, möchten wir einen Gestaltungs- und Möglichkeitsraum schaffen, in dem Menschen sich gegenseitig ermutigen, unterstützen und voneinander lernen können. Im Rahmen des Projekts stehen wir Menschen in ihrer jeweiligen Lebensphase begleitend zur Seite, um mit ihnen ihre Potenziale zu erkennen wie auch Interessen und Prozesse der Selbstverwirklichung zu fördern. Wir leben das Thema Kultur und wir können es als Instrument benutzen, mit welchem wir die Welt mit unserer Kreativität und neuen Ideen bewegen können.

Das vorliegende Programm lädt in diesem Sinne ein, einander zu begegnen, zusammen zu lernen und miteinander eine Gesellschaft aufzubauen, in der wir die Lücken zwischen uns mit Wissen, Taten und Begegnungen überbrücken und schließen. Ich freue mich darauf, Sie/Euch bei uns im Mehrgenerationenhaus Frankfurt kennenzulernen. Ideen für neue Angebote oder neue Impulse bespreche ich gerne persönlich mit Ihnen/Dir.

Herzlichst,

Ihre/Eure Dr. des Harpreet Cholia

Projektleitung Kulturbrücke Mehrgenerationenhaus Frankfurt


Für weitere Informationen über das Projekt und Termine, bitte kontaktieren Sie die Projektleiterin:

Frau Dr. des Harpreet Cholia (Projektleitung)

Idsteiner Straße 91

60326 Frankfurt am Main

Tel: 069-75084823

Fax: 069-75002954

E-Mail: harpreet.cholia@kiz-gallus.de

 

Weiteres aus Kulturbrücke

Auftaktveranstaltung der Interkulturellen Woche, am 25. Oktober 2018

admin, 11. Juli 2019

Am. 25. Oktober 2018 fand die Auftaktveranstaltung der interkulturellen Woche in Frankfurt statt. Die Projektleitung hat gemeinsam mit Herrn Pees (Leitung Mousonturm Frankfurt) und Herrn Ungern von Sternburg (Leitung AmkA) auf dem Podium gesessen. Das Thema war Interkulturalität und es wurde die Frage gestellt, ob es noch zeitgemäß ist, die Woche mit diesem Begriff zu […]

 

Auftaktveranstaltung des Interkulturellen Marathons und Teilnahme am Marathon, am 27-28.10.2018

admin, 11. Juli 2019

Im Rahmen des Frankfurt Marathons am 27.10.2018 und zum Auftakt der Interkulturellen Wochen in Frankfurt, haben das Projekt „Kulturbrücke“, der Sportkreis Frankfurt am Main, der Landessportbund Hessen und das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (WIR Koordination) eine Interkulturelle Marathonstaffel veranstaltet, die aus 40 Läuferpaarungen bestand. Der Sportkreis Frankfurt hatte in diesem Jahr das Thema […]

 

Partnerschaft für Demokratie Konferenz in den Räumlichkeiten der Kulturbrücke, am 10. September 2018

admin, 11. Juli 2019

Am Montag, den 10. September fand die Demokratiekonferenz „Zusammen ist man weniger allein – Engagement für ein demokratisches Miteinander im Stadtteil“ in den Räumlichkeiten der Kulturbrücke statt. Die Veranstaltung bat die Gelegenheit, Aktive aus unterschiedlichen Stadtteilen kennenzulernen, sich zu vernetzen, sich und andere zu inspirieren und erste Planungen für gemeinsame Aktivitäten anzustoßen. Die Partnerschaft für […]

 

Wandelnde Schreibmaschine – Auftaktveranstaltung und Station im MGH Frankfurt, am 13. Juli 2018

admin, 11. Juli 2019

Die Stadtteil Botschafterin der Innenstadt, Radwa Khaled-Ibrahim hat das Projekt „Die Wandelnde Schreibmaschine“ auf die Beine gestellt. Hierfür hat sie ihre Frankfurter Mitmenschen dazu aufgerufen, Gedanken, Geschichten oder Botschaften auf einer Schreibmaschine niederzuschreiben. Vom 25. Mai bis zum 16. Juni ging die „Wandelnde Schreibmaschine“ in der Frankfurter Innenstadt auf Tour. Die Stationen waren unter anderem […]

 

Kooperation mit dem Fachbereich Kulturanthropologie an der Goethe Universität Frankfurt, am 27. Juni 2018

admin, 11. Juli 2019

Im Juni 2018 fand ein Workshop für die Arbeitsbeziehungen zwischen der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Universität Isfahan sowie der Ferdowsi University of Mashhad statt. Der Fachbereich Kulturanthropologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main hat den Workshop mit institutioneller Unterstützung des Frobenius-Instituts für kulturanthropologische Forschung und mit Mitteln des Auswärtigen Amtes über den Deutschen Akademischen […]

 

Buchpublikation von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung – „Weiße Flecken – Diskurse und Gedanken über Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der kulturellen Bildung“, April 2018

admin, 11. Juli 2019

Die Projektleiterin zusammen mit der BKJ einen Fachtag „Macht Inklusion!?“ in Frankfurt organisiert. In ihrer Eröffnungsrede sprach sie sich für eine kritische Auseinandersetzung mit Inklusion und Rassismus aus. Im Rahmen dieser Konferenz wurde entschieden, dass es eine wissenschaftliche Publikation geben wird. Anja Schütze und Jens Maedler vom Fachbereich „Freiwilliges Engagement und Ehrenamt“ der BKJ haben […]

 

„Community Music der Kulturbrücke “ mit der Musikschule Frankfurt – Monatlich seit Januar 2018

admin, 11. Juli 2019

„Community Music“ ist ein musikpädagogisches Konzept, das überall in der Welt bekannt ist, aber in Deutschland noch weitgehend unbekannt. Es ist ein international gebräuchlicher Sammelbegriff für musikalische Aktivitäten, die in das soziale und räumliche Umfeld der Teilnehmenden eingebunden sind. Dabei stehen die musikalischen und die sozialen Prozesse gleichberechtigt nebeneinander. Es vereint wichtige pädagogische Ideale wie […]

 

Podiumsdiskussion: Dreißig Jahre Solidarität? Generationsübergreifende intersektionale feministische Kämpfe – damals und jetzt, am 11. März 2019

admin, 11. Juli 2019

Teilnehmer*innen: Eleonore Wiedenroth – Coulibaly Michal Schwartze Nabila Bushra Sophie Bosbotinis Moderation: Dr. des Harpreet Cholia (MGH Frankfurt) Die Diskussion war eine Fortsetzung und Erweiterung des feministischen Generationsdialoge-Kongresses, welcher im November 2018 stattfand. Das Forum versuchte den vielfältigen feministischen Kämpfen, Erfahrungen und Praxen in Vergangenheit und Gegenwart gerecht zu werden. Ausgehend von einem intersektionalen Blick […]

 

Frankfurt liest ein Buch – Mikael Horstmann und Stephan Hübner im Gespräch mit Harpreet Cholia, am 16. Mai 2019

admin, 11. Juli 2019

Zum zweiten Mal nahm die Kulturbrücke an der “Frankfurter liest ein Buch” Reihe teil. Am Donnerstag, den 16. Mai um19 Uhr fand eine Veranstaltung von der Veranstaltungsreihe „Frankfurt liest ein Buch“ bei uns hier im MGH im Rahmen der Kulturbrücke Statt. Dieses Jahr stand der Roman Westend von Martin Mosebach im Mittelpunkt. Auf Basis des […]

 

Wissenstransfer – Neue Impulse von der „Kulturbrücke“ ab November 2016

kiz, 27. Oktober 2016

Um aus dem Alltag herauszutreten und neue Perspektiven einzunehmen, benötigen wir alle hin und wieder anregende Impulse. Die Veranstaltungsreihe „Wissenstransfer“ der Kulturbrücke im Mehrgenerationenhaus möchte Ihnen einen Blick über den Tellerrand ermöglichen, damit Sie mit frischem „geistigem Futter“ ihr berufliches und privates Leben bereichern können. Im November starten zwei Veranstaltungsreihen, zu denen wir Sie herzlich […]