Die Gallus Garten AG erhält den Nachbarschaftspreis

Der Beitrag wurde von KIZ Veranstaltung am 24. Mai 2017 veröffentlicht.

Der im Frühling 2016 gestartete Gallus Garten hat sich mit großen Schritten weiter entwickelt. Dies war nur möglich durch die aktive Unterstützung engagierter Bürger, die im Rahmen der Garten AG mitwirken und so die Ausrichtung des Garten für Alle mitgestalten. Deswegen hatte sich die Garten AG auch auf den Nachbarschaftspreis beworben, weil sie ihre Bemühungen um ein gutes Miteinander von Alt und Jung, aller Nationen und Kulturen in unserer direkten und indirekten Nachbarschaft als förderungswürdig erachten.

Kaum jemand radelt oder spaziert heute noch an unserem Paradies im Gallus, dem „GallusGarten“ vorbei, ohne kurz zu schauen, zu verweilen oder ins Gespräch zu gehen. Der Garten hat die Menschen im Gallus und im Europaviertel innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes, ein gutes Stück zusammenwachsen lassen. Jeder Mensch, gleich welcher Herkunft, trägt ein einzigartiges Potential in sich und macht mit diesem Projekt das Quartier zu einem ganz besonderen Anziehungspunkt. Unser Motto: Den Umgang mit Vielfalt schätzen – Potenziale von Alt und Jung nutzen. Der Garten ist ein Ort der Begegnung von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Prägung.

Am 23.05.2017 wurde der Nachbarschaftspreis übergeben und die garten AG freut sich über die Auslobung!

Link zum Garten Blog: http://wp.me/p7lKYY-be

 

GALLUS-GARTEN ist ein Erfolgsmodell

Der Beitrag wurde von KIZ Veranstaltung am 09. Mai 2017 veröffentlicht.

Der Bürgergarten „Gallus Garten“ in der Schneidhainer Straße im Gallus hat im Frühling 2016 auf Fläche eins erfolgreich mit Hochbeeten gestartet. Durch Mittel vom Stadtplanungsamt und fortlaufender Unterstützung durchs Grünflächenamt werden langfristig vier Flächen grundlegend umgearbeitet. Im Frühling 2017 konnte auf den mittleren beiden Flächen mit den Umbauarbeiten gestartet werden. Die ABG informierte ihre Mieter über ihre Mieterzeitschrift „Schelleklobbe“. Hier gibt es den kompletten Artikel zum downloaden.

Wenn sie interesse an dem Projekt haben melden sie sich bitte bei:

Jessica Wiegand

Kinder im Zentrum Gallus e.V.
Mehrgenerationenhaus Frankfurt
Idsteinerstr. 91
60326 Frankfurt am Main

Mail Jessica.wiegand@kiz-gallus.de
Tel. 069-75002928
Fax 069-75002954
 

BIWAQ – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier

Der Beitrag wurde von kiz am 11. September 2016 veröffentlicht.

Die Angebote richten sich an erwerbslose oder gering qualifizierte Menschen im Gallus und darüber hinaus.
Erwachsene ab 27 Jahren können sich im Projekt beruflich (neu) orientieren, Abschlüsse erwerben bzw. nachholen und die Voraussetzungen für ein gelingendes selbst bestimmtes Leben verbessern.
Das multiprofessionale und vielsprachige Team unterstützt nicht nur bei der Vermittlung in Qualifizierung, Ausbildung oder Arbeit, sondern richtet den Blick auf die besonderen Ressourcen und Fähigkeiten, über die jeder Mensch verfügt. Gemeinsam werden Vermittlungshemmnisse abgebaut:
Das kann eine unzureichende Kinderbetreuung sein, psychosoziale Belastungen, chronische Erkrankungen, aber auch ein unsicherer Wohn- oder Aufenthaltsstatus oder aber körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigungen.
Im MGH können Teilnehmerinnen und Teilnehmer Praxiserfahrungen in den Berufsfeldern Hauswirtschaft, Küche, im Innenausbau sowie im pädagogischen Bereich machen.
Darüber hinaus vermittelt das Projekt geeignete Personen an ein Netzwerk von Kooperationspartnern; verbindliche Partner sind insbesondere die FRAP Agentur, die GFFB sowie lokale Unternehmen und Gewerbetreibende.

Maßnahmen und Angebote

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördert das Projekt im Programm BIWAQ – Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds. Die FRAP Agentur beteiligt sich mit einem kommunalen Anteil zur Beschäftigungsförderung.
Die Stabsstelle Inklusion im Dernat Soziales, Senioren, Jugend und Recht koordiniert das Projekt, die operative Arbeit im Stadtteil leistet unser Verein.