BERUFSORIENTIERUNG MIT SCHÜLERN



Die Berufsorientierung mit Schülerinnen und Schülern ist seit einigen Jahren fester Bestandteil unserer Angebote und gestaltet sich zumeist in Kooperation mit Schulen.

Die Jugendlichen lernen anhand echter und sinnvoller Arbeitsaufgaben neue Berufs- und Arbeitsfelder kennen und sammeln erste praktische Erfahrungen unter fachkundiger Anleitung. Bei den älteren Schülern liegt der Fokus zunehmend auf der praktischen Erfahrung von Berufsrealitäten in Form von Praxistagen, Schülerfirmen, Betriebsbesichtigungen etc. Zudem werden die Jugendlichen auf gängige Bewerbungsabläufe vorbereitet, die bereits bei der Suche nach Praktikumsplätzen benötigt werden.

Die intensive berufsspezifische Arbeit ermöglicht die Entwicklung von Basisqualifikationen wie Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Freude an gelingender Arbeit, und interkulturelle Kompetenz. Weitere Informationen zum Thema Berufsorientierung finden Sie auf der Projekt-Website:

Xenos

 

Weiteres aus Berufsorientierung mit Schülern

120 Jugendliche beim Bewerbertraining

kiz, 31. August 2011

Aus drei Schulen treffen die 120 Neuntklässler morgens im Mehrgenerationenhaus ein. Die Schülerinnen und Schüler der Georg-August Zinn Schule, Falkschule und Hermann-Herzog Schule haben sich schon im Vorfeld in 14 höchst unterschiedliche Workshops einwählen können. Doch diesmal sind die Workshopleiter keine Pädagogen sondern Betriebsleiter und Personalentscheider aus Frankfurter Unternehmen – vom Internationalen Hotelkonzern über Einzelhandelsketten […]

 

Bewerbungstrainingstag – Mehr als nur Berufsvorbereitung!

kiz, 29. März 2011

Am 23. März 2011 fand im Kinder im Zentrum Gallus e.V. / Mehrgenerationenhaus Frankfurt ein Bewerbungstraining für Schüler/innen mit Sehbehinderung statt. Mitarbeiter/innen der Deutschen Bank und Linklaters konnten sowohl durch ihr Fachwissen den Schüler/innen bei der Vorbereitung in das spätere Berufsleben behilflich sein als auch ein selbstbewusstes Auftreten – im alltäglichen Leben – trainieren. Als […]

 

FAZ: Die Kunden zum Lächeln bringen

kiz, 22. November 2010

Presseartikel (FAZ vom 18.11.2010)  der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über den Berufsparcours des Mehrgenerationenhaus Frankfurt des KiZ Gallus.

 

FR: Theoretisch, praktisch, gut

kiz, 22. November 2010

Presseartikel (FR vom 18.11.2010)  der Frankfurter Rundschau über den Berufsparcours des Mehrgenerationenhaus Frankfurt des KiZ Gallus.

 

FNP: Messe präsentierte Berufe zum Ausprobieren

kiz, 22. November 2010

Presseartikel (FNP vom 18.11.2010) der Frankfurter Neuen Presse über den Berufsparcours des Mehrgenerationenhaus Frankfurt des KiZ Gallus.

 

Schülerzeitung der Paul Hindemith Schule

kiz, 07. Mai 2010

12 Schülerinnen und Schüler geben in diesem Schuljahr die Schülerzeitung der Paul-Hindemith-Schule heraus. Unter Anleitung der Sozialpädagogin Anna-Maria Klinkler widmen sich die Schülerinnen und Schüler in einem Wahlpflichtkurs allen Facetten des Zeitungsmachens: Aufbau der Zeitung, Themenauswahl, Recherche, Artikel schreiben, Medienrecht und mehr. Die Jugendlichen verfassten Beiträge zu den beliebtesten PC-Spielen und setzten sich mit Computersucht […]

 

FR: Von der Braunfabrik zur Lehre

kiz, 15. Dezember 2009

Presseartikel der Frankfurter Rundschau vom 2.12.2009 über den Bewerbertrainingstag am 26.11.2009  im Mehrgenerationenhaus.

 

Bewerbertrainingstag im Mehrgenerationenhaus

kiz, 27. November 2009

Am 26.11.2009 fand der erste Bewerbungstrainingstag im Mehrgenerationenhaus Frankfurt statt. Schülerinnen und Schüler der Falk Realschule und der Hermann-Herzog Schule trafen Personalentscheider und Experten aus Wirtschaft und sozialen Einrichtungen in verschiedenen Workshops. Die Jugendlichen bekamen einen Einblick in Bewerbungsverfahren und lernten die Auswahlkriterien von Unternehmen kennen. Ein erfolgreicher Tag dank der kompetenten Information und Beratung […]

 

Der Andalusische Garten in der Alten Braunfabrik

kiz, 02. März 2009

Konkrete (schulformübergreifende) berufsorientierende Maßnahmen und kulturelle Bildungsarbeit in und um das Mehrgenerationenhaus herum greifen strukturelle Diskriminierungen, individuelle Benachteiligung und sozialräumliche Konflikte auf und stabilisieren das MGH als selbst organisiertes, interkulturelles Modellprojekt. Das Projekt arbeitet mit einem integrierten Handlungskonzept von arbeitsmarktbezogenen und toleranzfördernden Bildungs- und Kulturaktivitäten. Unser inzwischen bewährtes Konzept der frühen Berufsorientierung mit spielerischen Aktivitäten, […]